Führerscheinfreie Fahrzeuge Gamma Fahrzeuge

Führerscheinfreie KFZ als praktische Hilfsmittel

Jeder kennt 25km/h-Mofas. Eine Mofa-Prüfbescheinigung reicht, um sie fahren zu dürfen. Erwachsene, geboren vor dem 01.04.1965, können sie ganz ohne jeden Fahrerlaubnisnachweis führen. Auch Kraftfahrzeuge mit einer Straßenzulassung als Krankenfahrstuhl dürfen ohne Führerschein im öffentlichen Verkehr genutzt werden. Höchstrichterlich hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden: Menschen mit und ohne Behinderung dürfen gleichermaßen motorisierte Krankenfahrstühle ohne zusätzliche Fahrerlaubnis fahren (BVerG 3 C 39.01).

Die erlaubten Geschwindigkeiten sind in der Fahrerlaubnisverordnung (folgend FeV genannt) festgelegt. Kraftstoffbetriebene Krankenfahrstühle dürfen bis 25km/h schnell fahren (gemäß §76 FeV) und elektrisch betriebene Krankenfahrstühle bis 15 km/h (§4 FeV). Für alle Fahrzeugarten wie z.B. PKW, LKW oder Motorrad gibt es keine Vorschrift über das spezifische Aussehen. 

Ligier

Führerscheinfreies Fahrzeug ab 17.500€

Führerscheinfreies Fahrzeug Ligier

Agora

Führerscheinfreies Fahrzeug ab 14.500€

Führerscheinfreies Fahrzeug Agora

Canta

Führerscheinfreies Fahrzeug ab 13.900€

Führerscheinfreies Fahrzeug Canta

 

Das gilt auch für die Fahrzeugart Krankenfahrstuhl

Es gibt zwar Richtlinien, die einen Krankenfahrstuhl technisch definieren, um ihn z.B. von einem PKW zu unterscheiden (Gewicht, Sitzanzahl usw.). Es bestehen aber alle optischen Gestaltungsfreiheiten; der Krankenfahrstuhl darf wie ein PKW aussehen.

Fahrerlaubnisfreies Fahren im PKW-ähnlichen Fahrzeug ist in Deutschland also rechtens, sofern das Kraftfahrzeug amtlich als Krankenfahrstuhl zugelassen ist. Nur bis 08/2002 durften kraftstoffbetriebene Krankenfahrstühle, die wie ein PKW anmuten, als Neufahrzeuge zugelassen werden. Weil diese Fahrzeuge jedoch einen Bestandschutz genießen (laut Bestandsschutzrecht FeV §76), dürfen Sie weiterhin am Verkehr teilnehmen; über 08/2002 hinaus. Neuzulassungen ab 09/2002 sind nur noch mit Einschränkungen zulässig, z.B. in den Abmessungen oder mit einer Elektromotorisierung.

Wenn Sie also eines unserer führerscheinfreien Fahrzeuge erwerben, ist es immer ein Gebrauchtfahrzeug aus einer Erstzulassung vor 09/2002.

Die Zulassung als Krankenfahrstuhl bietet entgegen dem ersten Anschein nur Vorteile. Sie können ihn nicht nur führerscheinfrei im öffentlichen Verkehr nutzen – wurde ein Krankenfahrstuhl erstmals vor Juni 1999 in den Verkehr gebracht, dürfte er sogar noch mit zwei Sitzen ausgestattet sein. Etliche der damals zugelassenen Modelle bieten mit geräumigen Kofferräumen auch Platz für größere Einkäufe und sonstige Utensilien. Sie können also entspannt und wie gewohnt Ihrem Alltag nachgehen. Zudem ist die Bedienung sprichwörtlich kinderleicht. Zum Anfahren wird der Ganghebel entweder auf Vorwärts oder auf Rückwärts gestellt; jegliches weiteres Schalten entfällt. Mit Gas- und Bremspedal beschleunigen und bremsen Sie das Fahrzeug wie ein Auto. Die Fußbedienung kann bei Bedarf auch auf Handbetrieb umgestellt werde.

Führerscheinfreie Fahrzeuge Gamma Fahrzeuge

AUF DEN GESCHMACK GEKOMMEN?

Dann lassen Sie sich von uns gern persönlich beraten.

Rufen Sie uns gern unter Telefon +49 (0) 2952 3305 an.

Vereinbaren Sie einfach und absolut unverbindlich Ihren persönlichen Beratungstermin, denn wir möchten Sie als glücklichen Kunden wissen. Unsere Verkaufsberater nehmen sich viel Zeit, um Ihnen unsere Modelle für Ihre neue Mobilität vorzustellen.

Führerscheinfreie Fahrzeuge Gamma Fahrzeuge

Führerscheinfreie Fahrzeuge Gamma Fahrzeuge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok